Ankunft in Skopje

Wir sind da. Nachdem die knapp bemessen Umsteigezeit in Wien durch leichte Verspätung nochmal etwas verknappt war… Was den Helden von der Sicherheitskontrolle jedoch nicht davon abgehalten hat, meinen Rucksack binnen weniger Stunden erneut nach Sprengstoff zu untersuchen.

Erste Erkenntnis in Skopje: hier zieht man auch im T-Com-Shop erstmal brav eine Nummer und wartet, bis man irgendwann mal dran ist. Dann wird einem aber auch geholfen… Wer also das Bedürfnis hat, mich zu erreichen: +389-7272-7149

2015 04 18 7774a 2015 04 18 7783a

2015 04 18 7780a

2015 04 18 7790a 2015 04 18 7808a

Anschließend ging es Richtung Innenstadt. Prunkbauten können die hier auch…

2015 04 18 7810a

2015 04 18 7814a

Die kleine Rampensau, mit der ich unterwegs bin, genießt derweil die Aufmerksamkeit, die ihm durch seine Frisur zu Teil wird… Hier mit seinen Groupies.

2015 04 18 7826a 2015 04 18 7827a

2015 04 18 7841a

2015 04 18 7846a 2015 04 18 7864a

Bereits in Skopje deutet sich an, das Mazedonien ein Land der Gegensätze ist.

2015 04 18 7869a 2015 04 18 7888a

Uns Zug es derweil weiter auf die Festung, …

2015 04 18 7900a 2015 04 18 7903a 2015 04 18 7908a

…die eigentlich geschlossen ist.

2015 04 18 7911a 2015 04 18 7922a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.