Unterwegs in den Mazedonischen Bergen – Sabans Paradis

2018 08 08 4000 2018 08 08 4010

Saban bietet auch eine Bergtour mit Jeep an. Ich schloss mich heute einer holländischen Familie an. Erster Stopp war an einer Stelle, an der ein paar Sommerhäuser stehen, von denen er den größeren Teil mehr oder weniger selbst gebaut hat – inkl Fußballplatz. Wir waren heute (wie wohl meistens) aber die Einzigen dort. O.K. eine Kröte hatte sich eingerichtet… 😉

2018 08 08 4366 2018 08 08 4375

2018 08 08 4031

Von dort aus ging es ins „Umland“ – Saban immer vorne weg.

2018 08 08 4381

2018 08 08 4038

2018 08 08 4387

2018 08 08 4401 2018 08 08 4409

2018 08 08 4426 2018 08 08 4049

Saban bereitete das Essen und später stoppte auch sein Bruder Abdul Rahman auf dem Rückweg ins Dorf und zeigte uns das Ergebnis seiner Heidelbeerenernte:

2018 08 08 4066

2018 08 08 4054 2018 08 08 4064

2018 08 08 4080

Dann ging es weiter hinauf in die Berge – noch ein Zwischenstopp bei Pferden… (Falls jemand mit Saban in den Pferden reiten möchte oder eine ähnliche Tour wie diese: Ich stelle gern den Kontakt her!) Die Fotos von ganz oben folgen im nächsten Beitrag.

2018 08 08 4086 2018 08 08 4097

2018 08 08 4100

Sabans Pferderanch in den Bergen am Ohridsee

2018 08 07 3955

Wie schon 2015 lud mich Saban zur Übernachtung auf seiner Ranch etwas oberhalb von Podgorci in der Nähe von Struga und Ohrid ein. Sehr einfach aber wunderbar. Ob man diese Übernachtung bei ihm buchen kann, weiß ich nicht – aber einen Pferderritt in eben diesen Bergen definitiv. Wer Interesse hat: Ich stelle gern den Kontakt her.

2018 08 07 3957 2018 08 07 3958

2018 08 08 3964

Unbeschreiblich: Sonnenaufgang in den Bergen.

2018 08 08 3977

2018 08 08 3967 2018 08 08 3982

2018 08 08 4338

2018 08 08 4340

2018 08 08 4344

Wiedersehen mit Saban in Podgorci – Hochzeit

2018 08 07 3908

Heute treffe ich also Saban wieder. Er ist inzwischen Touristenguide. Ob Reiten in den BErgen mit Pferden oder Bergtouren – er zeigt Fremden seine Welt. Find ich gut. Ich schloss mich den letzten Teil der heutigen Tour an! Und entdeckte noch einen alten Friedhof.

2018 08 07 3912 2018 08 07 3918

2018 08 07 3919

2018 08 07 3923 2018 08 07 3929

Offensichtlich hatte ich die beste Hochzeitssaison erwischt. Schon in Struga begegnete uns eine. Später in Podgorci kamen wir der Hochzeit näher. Allerdings verzichtete ich weitgehend auf Fotos. Insbesondere die muslimischen Frauen wollen das eher nicht. Aber ein paar Fotos im Umfeld möchte ich euch zeiten:

2018 08 07 3934 2018 08 07 3943

2018 08 07 3944 2018 08 08 3987

Unterwegs in Mazedonien – Abstecher nach Kjoselari und springende Kuh

2015 04 30 0237

Irgendwie wurde uns auf dem Weg etwas langweilig und Highlights für den Weg hatten wir nicht mehr… Also bogen wir irgendwo einfach rechts ab. Wir landeten mehr oder weniger in Kjoselari. Ein Ort, den Google nichtmal kennt… Aber ein paar Foto sind bei rausgesprungen.

2015 04 30 0279

2015 04 30 0276 2015 04 30 0282

Weiter auf der Hauptroute – wenn auch nicht auf direktem Wege ging es Richtung Skopje. Unterwegs stoppten wir für ein Landschaftsfoto:

2015 04 30 0251

Nebenbei bekam ich noch eine „fliegende Kuh“ vor die Linse:

2015 04 30 0246 2015 04 30 0247

2015 04 30 0248

Veles – Sveti Nikolas, Petka, Dimitrea

2015 04 30 0219 2015 04 30 0221

Am Ortseingang von Veles wird man von drei Kirchen erwartet. Normalerweise darf man in orthodoxen Kirchen nicht fotografieren. Aber hier schien es kein Problem zu sein… Also möchte ich euch auch mal das Innere zeigen. Wir waren zu dem Zeitpunkt auch die einizigen Gäste, sodass wir niemanden störten. A pro pos stören: An der Straße herrscht Hupverbot.

2015 04 30 0223

Schneller als wir uns umschauen konnten, bekamen wir für die anderen beiden Kirchen eine persönliche Betreuung. War sicher sehr spannend, was wir erzählt bekamen. Mangels gemeinsamer Sprache verstanden wir wohl ca. ein Drittel… Trotzdem fühlten wir uns sehr willkommen.

2015 04 30 0224 2015 04 30 0229 2015 04 30 0231