mfg

Beitrag vom 1.4.2013 – nur aus technischen Gründen zurückversetzt.

  • Grundproblem:

Seit 2003 war ich Nutzer der Internetplattform www.mitfahrgelegenheit.de. Dahinter steht eine simple aber geniale Idee: Mehr Leute kommen billiger in weniger Autos mit weniger Sprit und Kosten ans Ziel. Sozial + ökologisch = Klasse.

Bereits bei Einführung des Bewertungssystems war mir sauer aufgestoßen, dass es als kostenlos beworben wurde – während bereits in den AGB von einer kostenlosen Testphase gesprochen wurde. Dazu kam ein Marketing mit m.E. fragwürdigen Umfagen (Fragestellung etc.). Bereits im Frühjahr 2012 kam (als Testphase) eine verbindliche Buchung auf langen Strecken – verbunden mit Gebühren. Pünktlich zu Ostern 2013 wurde dann für alle Fahrten ab 100 km das Buchungssystem Pflicht – verbunden mit einer Gebühr iHv 11 %. (Zugegeben: Als ADAC Mitglied bekomm ich darauf sogar Rabatt…).

Das Buchungssystem wird offensichtlich von den Meisten als viel zu kompliziert empfunden. Es wird also dazu führen, dass weniger Fahrten (vor allem kurzfristig) vereinbart werden.

Man kann es kurz zusammenfassen: Die soziale und ökologische Grundidee, wurde offenbar dem schnöden Mammon geopfert.

Mehr Infos zur Geschichte: http://www.domroes.de/mfg/

 

 

  • Lösungsansatz:

Was wir erleben ist wohl die Ausnutzung von Marktmacht. Oder einfacher: Nur weil Mitfahrgelegenheit.de der Platzhirsch ist, erlauben sie sich dieses nutzerfeinliche Verhalten.

Daher verlassen viele diese Plattform und wechseln. Ein richtiger Schritt. Aber warum nicht weiter gehen? Mitfahrgelegenheit.de hat viele „Partner“, die dorthin verweisen. Viele sicher nur in bester Absicht, eine gute Sache zu unterstützen. Wer das ist? Hier ist die Liste:
http://www.mitfahrgelegenheit.de/pages/partner_list

Schreibt doch einfach mal Eure Stadt oder studentische Einrichtung in der Liste an und erzählt ihnen, was los ist und dass sie auf eine schrumpfende Plattform verweisen. Vielleicht verlinkt ja der eine oder andere dann (auch) auf Alternativen…

 

 

  • Textbausteine: (kopieren erlaubt, aber besser noch auf den konkreten Adressaten anpassen)

Sehr geehrte Damen und Herren,

sie empfehlen/verlinken in Ihrem Online-Angebot auch Mitfahrgelegenheit.de. Hinter dieser Plattform steht bzw. stand auch eine sehr soziale und ökologische Idee, die man nur unterstützen kann: Mehr Leute kommen billiger in weniger Autos mit weniger Sprit und Kosten ans Ziel. Sozial + ökologisch = Klasse.

Diese Grundidee scheint bei den Betreibern von Mitfahrgelegenheit.de aber offensichtlich komplett in den Hintergund getreten und der Profitgier zum Fraße vorgeworfen worden zu sein. Es wurde ein kompliziertes Buchungssystem verpflichtend eingeführt, dass wohl nur dem Zweck dient, 11 % Gebühren einzufordern. Das ist schonmal nicht sonderlich sozial. Es ist aber auch nicht ökologisch. Denn durch das komplexe Buchungssystem werden vor allem kurzfristige Buchungen praktisch unmöglich. Mithin wird die Anzahl vermittelter Fahrgemeinschaften sinken.

Die Gemeinschaft formiert bereits Widerstand. Viele treten bereits aus und andere werden zu Karteileichen. Als Alternativen werden derzeit fahrgemeinschaft.de, drive2day.de und bessermitfahren.de gehandelt… Erstere wurde sogar von einem ursprünglichen Mitinitiator von Mitfahrgelegenheit.de gegründet – was an sich schon Bände spricht… http://www.domroes.de/mfg/ (Wer sich am Ende durchsetzt, ist natürlich noch nicht absehbar.)

Natürlich ist die Grundidee der Fahrgemeinschaft immer noch super. Sowohl ökologisch als auch sozial gesehen. Ich möchte Sie aber bitten, nicht mehr nur einseitig mitfahrgelegenheit.de zu promoten sondern auch auf entsprechende Alternativen hinzuweisen! Ein gutes Beispiel gibt hier bereits Utopia:

http://www.utopia.de/produktguide/buero-schule-papier-2/mitfahrgelegenheiten

Mit freundlichen Grüßen

2 Gedanken zu „mfg

  1. Hallo Rene,

    ich habe dort seit 2000 Fahrten angeboten. Der Schock nach Ostern war groß. Erst quasi eine Monopolstellung errichten, dann zunehmende Datenschnüffelei, Datenweitergabe, Kontodaten abverlangen, Bonitätsprüfung und kräftig Provision kassieren. Die haben dadurch den Mitfahrgedanken gründlich ruiniert und wer weiß denn, wem die die Daten noch so alles weiter verkaufen?
    Ich habe deshalb einen Schlußstrich gezogen und mich Ostern bei MFG abgemeldet und meine Fahrten auf meinem Konto bei Hitchhikers (drive2day, da war ich seit 98 mit dabei :-)) aktiviert und mich bei anderen neugegründeten alternativen Mitfahrpalttformen angemeldet.
    Vielversprechend finde ich MeineMitfahrt.de oder Bessermitfahren.de. Überhaupt sind Auswahl & Vielfalt gut. Insofern hat die Frechheit von MFG auch etwas Positives.
    Die Seiten sind wie andere Neugründungen noch nicht so bekannt – wird sich aber gewiß ändern und dabei können wir alle mit sharen, weitersagen etc. mithelfen 🙂 Und Deine Anregung, den Partnern von MFG meine Meinung zu schreiben, werde ich auch gleich aufgreifen.

    Viele Grüße,
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.