Azraq – eine Oase wie sie war oder sein könnte

2016 09 13 0309

Azraq beutet „blau“. Und das war es wohl einmal. Ein kaum zu überblickender See mitten in der Wüste. Wo dieses Foto entstand hätte och die Kamera vor einem Vierteljahrhundert noch hoch halten müssen, um keine Wasserschäden zu riskieren. Ich hätte mitten im Wasser gestanden… Dann wurde das Wasser in Richtung Amman abgepumpt…

2016 09 13 0315 2016 09 13 0334

Ein kleiner Rest ist übrig geblieben, den man sich heute auch anschauen kann.

2016 09 13 0332

2016 09 13 0330 2016 09 13 0318

2016 09 13 0320

2016 09 13 0466 2016 09 13 0473

2016 09 13 0475

2016 09 13 0490

2016 09 13 0495 2016 09 13 0501

2016 09 13 0542

Grampians: Mt William und Lake Bellfield

2014 03 06 1281a 2014 03 06 1285a

Ihr sehrt hier natürlich nicht den Mt William, denn auf den bin ich hoch. Erst mit dem Auto, aber ein paar km laufen musste ich denn doch. die ersten beiden Fotos sind gen Westen fotografiert – in die Gramians hinein. Das Panorama gen Osten – quasi ins Flachland.

2014 03 06 1304 stitch

Auf dem Weg nach unten hab ich mich mal an Vögeln probiert:

2014 03 06 1384a 2014 03 06 1395a

2014 03 06 1313a

Glückliche Bäume sehen anders aus…

Kurze Wanderung am Lake Brunner

Wie man sich so zusammen findet… Zwei Deutsche und eine Italienerin gehen Wandern… War nur eine kurze Tour durch den Wald:

2014 02 11 7725a 2014 02 11 7725x 2014 02 11 7728a

Und dann sind wir noch einStück am Ufer entlang.

2014 02 11 7748a 2014 02 11 7751a

2014 02 11 7733a

2014 02 11 7737a 2014 02 11 7821a

2014 02 11 7814a

Anschließend gab es noch gemeinsam Mittagessen. Obwohl Zwei von uns schon ausgecheckt waren, hate man (auf Nachfrage) kein Problem damit. Wie auch immer. Irgendwie war es dann doch schon so spät, dass wir wieder eincheckten und noch eine Nacht blieben.

2014 02 11 7830y 2014 02 11 7837a

Gefiederter Besuch im „The Barn“

Das The Barn ist eine Mischung aus Hostel und Campingplatz in Marahau und war im ersten eindruck auch durchaus sympathisch… Nagelneue Duschen.Allerdings sollte man nicht versuchen, das Personal am Morgen anzusprechen. Man war der Typ unfreundlich. Erst buchen sie zur gleichen Zeit auf den gleichen Platz mehrere Parteien – was ja noch kein Problem ist. Aber dann blafft der Typ mich auch noch an, statt ein kurzes sorry von sich zu geben. War ja nur da, um um eine Nacht zu verlängern.

Für 24h Internet trauen die sich, 5 NZD zu berechnen. Soweit unproblematisch. Allerdings steht da was von max 10 GB drauf. Um die runterzuladen bräuchte man wahrscheinlich Monate. Nicht mal eine Email kann man stabil versenden. Aber Telefonempfang hat man hier halt nicht. Aber nun zum Thema des Beitrages.

Auch hier zeigen Federviecher keinerlei Scheu. Noch näher geht kaum.

2014 02 01 5770 IMG 0888a 2014 02 01 5770 IMG 0891a