Von Atatürk nach Kadiköy

Gelandet in Istanbul habe ich mir erst einmal eine türkische SIM-Karte gekauft. Mehr als eine sms konnte ich ihr aber nicht abringen…

Mit dem bequemen Havas-Bus ging es zum Taksim Platz. Gut, dass mir mein erster Host ein Foto von dem Haus, vor dem die Minibusse abfahren, gemailt hatte. Ich saß trotzdem erst mal im Falschen… Klärte sich aber dank der vielen hilfsbereiten Leute schnell auf.

Auf dem Weg nach Asien stoppte uns die Polizei. Die Spurwechsel des Fahrers waren wohl doch zu kreativ… Der Verkehr hier ist mörderisch.

An der Endstation angekommen musste ich feststellen, dass mein Telefon schon nicht mehr funktionierte… Aber ich hatte ja eine Karte ausgedruckt… Als ich in die Zielstraße bog, schaute mein Host gerade aus dem Fenster und begrüßte mich.

Nachtrag: Ich kann Turkcell definitiv nicht empfehlen. Nicht nur, dass ich die teuerste sms meines Lebens über die Antihelden versendet habe. Man hat nicht einmal auf meine Beschwerde reagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.