Kurzausflug in Chiang Mai

Unser Hotel ist durchaus sehr angenehm. Jedoch liegt es auch außerhalb der touristischen Zone.

Da unsere Bargeldvorräte zur Neige gehen, latschten wir (nach einem Bad/Planschen im Pool) ein paar hundert Meter zum nächsten „Shoppingcenter“. McD und die anderen üblichen Verdächtigen waren auch da.

Geld gab es an keinem der 7 Geldautomaten. Ist nicht, weil Stromausfall. Lediglich ein paar kleine Restaurants mit lokalem Angebot waren aktiv. Lateinische Buchstaben: Fehlanzeige. Lecker war es. („Spicy“, „not spicy“ und „very spicy“ konnte der Eigentümer.)

„Mittagsschlaf“ und zurück zum Pool, wo ich gerade diese Zeilen tippe.

Erste Eindrücke – Bangkok bei Nacht

Unser Hotel ist nah dran am touristischen Gewimmel. Und so landeten wir auf der Suche nach einem kleinen Abendessen auch mitten drin. Reizüberflutung die Zweite.

Mischung aus touristischen Restaurants und Straßenhändlern. Dabei überall buntes Leuchten und Livemusik – mal von Profis – mal als Karaoke.

Am Ende gab es Phat Thai mit Hühnchen und Ei. Geteilt. Guter Einstand.